Österreich: Dachstein-Gletscherbahn – Südwandhütte – Ramsau (1/3)

Waldfriedensbruch

Hier gibt es Kakao und dulle Geschicklichkeitsspiele. Während wir uns drinnen aufwärmen, bricht draußen der Winter aus und der Schneefall wird noch einmal stärker. Immerhin sind meine Füße halbwegs warm.

Von der Südwandhütte aus beschließen wir einen kleinen Bogen zu gehen, der uns später wieder ins Tal bringen wird. Der Weg dahin führt erst durch so eine elendig besinnliche Schneekugellandschaft, dann durch einen passenden Märchenwald, der offenbar irgendeine Temperaturgrenze darstellt. Denn kaum sind wir aus dem Wald raus, bleibt der Schnee nicht mehr liegen und es grünt ein wenig.

Zudem scheinen wir durch die Zauberschneekugel gelaufen zu sein, denn der nun folgende Part überbietet noch mal alles an Naturschönheit, was ich jemals gesehen habe. Eigentlich möchte ich davon keine Fotos online stellen, weil Fotos ja bekanntlich Landschaften ihre Seele klauen und genauso dann auch die Bilder aussehen: seelenlos und ein bisschen egal. Aber ich schwöre, dieser Weg raus aus dem Wald war der reinste Seelenfrieden. Und sollte ich jemals von zu Hause abhauen und unauffindbar bleiben, dann sitze ich wahrscheinlich dort auf irgendeinem Stein und warte, bis die Füchse und Rehe und Zwerge rauskommen, um mit ihnen irgendwelche Lieder zu singen.

(Nicht der schöne Ort, aber kurz danach und auch sehr schön: )

Kamin Katze

Irgendwann muss ich mich von der Idylle, die noch ein paar Kilometer anhält, lösen. Es ist zwar nun nicht mehr so eiskalt wie oben in der Schneekugel, aber die Zeit hier draußen nagt an meinen Reserven. Die Regenjacke hält trocken, aber die Beine sind seit mehreren Stunden quasi nackt dem Wetter ausgesetzt.

Natürlich ist das keine Winter-Funktionshose, sondern ein Stück Stoff, dass im sommerlichen Schwarzwald noch ausreichte. Natürlich habe ich keine lange Unterhose angezogen, weil ich keine Ahnung habe und dachte, dass mich die Bewegung schon warm halten wird. Im Schwarzwald habe ich in der Hose ja geölt, wie Deepwater Horizon. Aber im Schwarzwald war halt auch Sommer. Nun haben Regen und Schnee sich durchgefressen und ich mache drei Kreuze, als wir an der nächsten Hütte ankommen.

Es gibt einen großen Kamin, an dessen Wand ich mich umständlich mit so viel Körperfläche wie möglich anschmiege, während meine Gefährtin im Nebenraum die Katze des Hauses mit Liebe und Zuneigung versorgt. Urgh, warum kann ich das nicht auch machen? Warum ist mir so kalt? Irgendwann spüre ich meine Beine und Finger wieder. Zeit sich vom Kamin zu lösen und direkt wieder raus in die Kälte zu gehen, um den Beinen und Fingern zu zeigen, dass ich auf ihr Wohlergehen einen Fick gebe.

2 thoughts on “Österreich: Dachstein-Gletscherbahn – Südwandhütte – Ramsau (1/3)

  1. […] kurz Österreich Tagestour Wanderung 30. Oktober 2015 Fortsetzung 1 comment Shari Littmann ← Österreich: Dachstein-Gletscherbahn – Südwandhütte – Ramsau (1/3) Österreich: Ramsau – Guttenberghaus – Ramsau (3/3) […]

  2. […] Gletscherbahn – Südwandhütte – Ramsau (rot) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>