Sauerland: Oberhundemer Bergtour – 11,6 km

Food on the Hill

Wir finden keine Schmugglerware. Stattdessen Erklärtafeln und Spielerein am Wegesrand und nach einem steilen Anstieg eine Hütte. Erleben Sie hier die Geburtsstunde eines immer wiederkehrenden Motivs unserer Wanderungen:

fressen

Fooooooooooood im Allgemeinen und Spiegelei mit Bratkartoffeln im Speziellen. Selbst auf unsere kruden Vegetarier-Wünsche geht der Koch ohne Kommentar ein und packt statt Tier noch einen halben Sack Kartoffeln auf unsere Teller. Ich empfehle diese Hütte also uneingeschränkt weiter. Kaum haben wir uns von der Hütte durch die Tannen auf einem sehr unbefestigten Pfad entfernt, werden wir mit dem Blick zurück belohnt. Eine solche Aussicht, ganz ohne Stadttürme oder Autobahnbrücke am Horizont, ist so nah an der Zivilisation doch selten.

Lampen an

Wir sind wieder mitten im Wald und fühlen, dass sich die Tour dem Ende neigt. Wir sind echt noch nicht zu lange unterwegs. Der Abenteuerdurst ist nicht gestillt, weswegen wir uns vollkommen leichtsinnig darauf einlassen, hier noch eine Pause einzulegen und es ein bisschen dunkel werden zu lassen. Ich hab Wein dabei, den ich nun alleine trinken muss, da mein Gefährte uns ja nachher noch nach Hause fahren muss. Wir reden über all die schlimmen Dinge in unserem Leben und lassen die Dämmerung über uns hereinbrechen. Im Wald wird es sehr schnell dunkel.

Ich hole meine Stirnlampe aus dem Rucksack, die ich dabei habe, weil ich gut vorbereitet bin (siehe oben) und muss feststellen, wie schlecht ich vorbereitet bin: Diese 3,50 Euro-Aldi-Lampen mögen einem vielleicht nachts in der Wohnung den Weg zum Klo erleuchten, hier im Wald aber wird das bisschen Funzellicht geschluckt bevor es den Boden berühren kann. Eine kurze Strecke durch dichte Tannen wird so doch noch zum kleinen Abenteuer.

Die letzten Meter sind schnell auf einem schmalen Eselspfad gelaufen, der auf den Fotos anderer Seiten ein bisschen pittoresker aussieht, als im Herbstregen unserer Tour. Mit einem Schritt aus dem Wald, eröffnet sich vor uns der Blick auf Oberhundem. Einmal tief einatmen: Was für eine Luft.

Informationen zum Weg:

Alpenhaus

Infos zur Tour 

Als Teil des Rothaarsteigs

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>