Gif-Schlacht: Wandern im Regen – dafür/dagegen

Das Wetter ist ein Arschloch. Doch eigentlich ist heute Wandertag. Was tun?

 

Was spricht dagegen?

Die Schuhe können noch so GoreTex sein

Wasser im Schuh

Regen im Wald bedeutet glitschige Baumstämme und Steine. Den Rest kann man sich ja denken


Alles ist voller trügerischer Pfützen

 

Wisst ihr eigentlich, wie schnell durchnässte Klamotten runterkühlen?

Bei miesem Wetter kann man lange auf Wandereuphorie warten, es gibt höchstens Wander-Depression

 

Fazit: Regenromantik findet man nicht in der Natur! Regenromantik findet man in der Wohnung!

Regenromantik

Oder etwa nicht?
—————————————————————————-

Was spricht dafür?

Zunächst: Als hätte man die Wahl. Manchmal muss man einfach raus!

 

So ein Wald versprüht im Regen doch einen ganz neuen Charme

 

Die richtige Einstellung ist das Wichtigste

 

Außerdem: Bei Regen bleiben die ganzen Casuals zu Hause und man hat den Wald für sich allein. Einsamkeit ist ziemlich großartig.

 

Vielleicht trauen sich dann endlich ein paar Tiere raus

 

Also, du willst die Natur wirklich genießen? Umarme den Regen!

 

One thought on “Gif-Schlacht: Wandern im Regen – dafür/dagegen

  1. […] Wandern im Regen? „Bloß nicht“ oder „hell, yeah“? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>